Berufsschule fertig!

 

 

 

ScanImage001

v.R.: S. E. Bischof Amon Kinyunyu, Pastor Thorsten Jacobs, Pastor i. R. Diedrich Kohnert, Pastor i. R. Gofffried Görner

 

P1024875

 

Abschlussbericht: Vocational & Educational Training Center Hamai

 

Fotos auf dem Bilderbogen: HIER!

 

Das Schulgebäude in Hamai, Distrikt Chemba, Tansania ist soweit fertig gestellt worden, dass es am 9. Juli 2018 in Anwesenheit vieler hundert Teilnehmer durch S. E. Bischof Amon Kinyunyu inauguriert werden konnte. Wir waren durch unseren Ortspastor Thorsten Jacobs und dem Partnerschaftsausschuss mit Walter und Jacoba Schulz sowie Pastor in Ruhe Diedrich Kohnert vertreten.

 

Die Ev.-luth. Kirchengemeinde Dalum als Partner der Ev.-luth. Kirchengemeinde Hamai hat den Bau der Schule mit Hilfe vieler Förderer und Unterstützter, wesentlich durch Bingo-Umweltstiftung und Brotfür die Welt, in der Weise zum Ende führen können, dass nunmehr vertraglich das Betreiben des Schulbetriebs durch die Diözese Dodoma übernommen wird. Es heißt:

 

ELCT HEKIMA VCOCATION CENTER HAMAI | HOPE-PROJECT

 

In Kisuaheli wird HEKIMA als Kenntnis verstanden. Die Ev.-luth. Kirche in Tansania (ELCT) betreibt schon mehrere Berufsschulen, u. a. auch in Dodoma. Hamai und Dodoma werden engen Kontakt haben.

 

Als HOPE (Hoffnung) verstehen wir, dass mit einer soliden Berufsausbildung jungen Menschen eine Grundlage für ihren Lebensunterhalt geschaffen und für sie im eigenen Land eine Zukunftsperspektive eröffnet wird.

 

Die Schule ist ausgesattet mit Mobiliar und einem Grundbestand an Werkzeug und Maschinen. Anfang 2019 wird die Diözese den Schulbetrieb mit Lehrenden und Lernenden aufnehmen. Wesentliche Hilfe wird erwartet durch den Parallelbetrieb in Dodoma und durch COMPASSION, einer amerikanischen, weltweit arbeitenden Organisation (seit Jahrzehnten auch in Tansania), die besonders befürftigen jungen Leuten unentgeldlich schulische Ausbildung möglich macht.

 

Für die Unterbringung der Lehrenden und Lernenden stehen vorübergehend Räume im Anbau des Kindergartens und im Pastorenhaus zur Verfügung.

 

Auf dem Gelände der Berufsschule sollen aber in einem nächsten Projekt Internatsgebäude entstehen.